Erfreuliche Mitgliederzahlen beim VSV

21-01-2016

Der Verband Schweizer Volksmusik startet mit einer Mitgliederzunahme in das neue Jahr.

Volksmusik weiterhin hoch im Kurs

Der Verband Schweizer Volksmusik freut sich, gegen den altersbedingten Mitgliederschwund erste Akzente setzen zu können. Im vergangen Jahr konnte ein leichtes Plus der Mitgliederzahlen erreicht werden. Dies freut auch den Zentralpräsidenten Cipriano de Cardenas: «Erfreulicherweise kann der VSV einen kleinen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Das Eidgenössische Volksmusikfest (EVMF) vom September 2015 in Aarau und die grossen Anstrengungen aller Funktionäre in den Kantonalverbänden haben sich ausbezahlt.» Es zeigt sich also dass die Volksmusik und der VSV weiterhin hoch im Kurs sind, so auch bei der jungen Generation.

Auch Zentralsekretärin Cornelia Dion zeigt sich erfreut über die aktuellen Mitgliederzahlen und konnte insbesondere eine Steigerung der musizierenden Mitglieder ausmachen: «Die Musikantenstatistik zeigt eine klare Steigerung an, was unter anderem auch auf die Angebote am EVMF zurückzuführen ist.»
 

Weitere Optimierungen angestrebt

In den nächsten Monaten sind für den Gesamtverband weitere Umsetzungen geplant. So fügt de Cardenas an: «Es wird auch in Zukunft eine grosse Herausforderung sein, dass wir die Mitgliederzahlen halten können. Aber es gilt: Nur ein grosser, aktiver Verband ist auch ein erfolgreicher. Weiterhin arbeiten wir daran Volksmusikantinnen und Volksmusikanten eine optimale Unterstützung und den Volksmusikfreunden zahlreiche Angebote zu bieten. Packen wir’s an.»