Hackbrett Duo Kellerheims gewinnt Folklorenachwuchs

11-11-2019

hackbrettduo-kellerheims.jpg

Der 15-jährige Schwyzerörgeli-Solist Loris Imlig gefiel schon in der Vorrunde im Bereich Instrumentalisten. Im Final erspielte er sich den dritten Rang mit der witzigen Eigenkomposition «Primavera», für die er noch den definitiven Namen sucht.

Grosser Applaus liess schon in der Vorrunde Erwartungen für das Hackbrett-Duo Kellerheims aufkommen. Tatsächlich setzten sich die beiden jungen Frauen mit «On Tour», einer Komposition von Christoph Pfändler, an die Spitze der Instrumentalisten. Beinahe hätte die Familienkapelle Vogel aus Romoos die Reihe der Familienkapellen-Siege weitergeführt. Über ihren zweiten Platz in der Kategorie Instrumentale Volksmusik dürfen sie sich trotzdem freuen. In dieser Sparte drängt sich der Nachwuchs – vermutlich auch dank der Musikschulen. So gefiel mit den «Mier Drey» ein nicht ganz alltäglich besetztes Ensemble. Das Trio besteht aus Klarinette, Fagott und Schwyzerörgeli und kommt aus Oberdorf (NW). Es schaffte den Finaleinzug locker. Besonders viel Applaus erhielt auch das Hackbrettduo Avilanis. Die beiden Frauen erfreuen sich daran, verschiedenste Kompositionen auf ihre eigene Art zu verbinden und umzukrempeln.