Crans-Montana 2019 hat das Herz der Schweiz zum Klingen gebracht

22-09-2019

evmf-2019-festakt.png© FFMP/Louis Dasselborne

Das 13. Eidgenössische Volksmusikfest 2019 in Crans-Montana ist schon wieder Geschichte. Nach vier Festtagen zieht Crans-Montana eine sehr positive Bilanz. 1‘200 MusikerInnen aus der ganzen Schweiz traten auf und zeigten die verschiedenen Facetten der Volksmusik und der Walliser Traditionen. Über 330 Konzerte an 20 verschiedenen Orten fanden während der vier Festtage statt und ganze 525 Liveminuten wurden über Radio und Fernsehen gesendet.

Rund 150 Formationen mit 700 MusikantInnen haben an den offiziellen Konzertvorträgen teilgenommen. Eine Jury aus VolksmusikantInnen durfte zahlreiche Expertenberichte ausstellen. Es zeigte sich die ganze Vielfalt der Schweizer Volksmusik: vom Innerschweizer- über den Bündner- bis zum Bernerstil war alles mit dabei. «Das EVMF war eine tolle Gelegenheit aufzuzeigen, wie viele Menschen in der Schweiz ihre Liebe zu einem Volksmusikinstrument pflegen. Mit Geige, Akkordeon, Bass, Schwyzerörgeli, Klarinetten und vielen mehr trafen sich die vielseiten Volksmusikstile der Schweiz in Crans-Montana. Eine Vielfalt, für welche der VSV einsteht», so Ursula Haller, Zentralpräsidentin Verband Schweizer Volksmusik.

Auch Nachwuchsformationen aus verschiedenen Landesteilen haben bewiesen, dass gerade die traditionelle und typische Stilinterpretation für sie von hohem Stellenwert ist.

  • EVMF 2019
  • EVMF 2019
  • EVMF 2019

Die nächsten Projekte des VSV

Der VSV plant nun die Events und Projekte für die nächsten Jahre. Neben den Vorbereitungen für das nächste Eidgenössische im Jahr 2023 in Bellinzona, werden verschiedene Kooperationen und Musikprojekte lanciert. Im April tagt der VSV dann in Pratteln zur Schweizerischen Delegiertenversammlung und informiert ausführlich über das nächste Verbandsjahr. Im Jahr 2021 findet zudem das nächste Eidg. Jungmusikantentreffen statt.